Zur Vernetzung von Landwirtschaft und Küche und zur Besichtigung von zwei innovativen landwirtschaftlichen Betrieben fanden sich interessierte GastronomInnen, KöchInnen, LandwirtInnen und Gesundheitsexpertinnen aus dem ganzen Land im Rheindelta ein.

Nach einer ersten Stärkung mit Salami, Frischkäse und Mozzarella vom Wasserbüffel, garniert mit Blutampfer und halbgetrockneten Tomaten, tauschten die TeilnehmerInnen im Seerestaurant Glashaus Wissenswertes über ihre Betätigungsfelder aus. Dazu wurde Quittensecco mit selbstgepresstem Quittensaft á la Glashaus gereicht.

Anschließend ging es zum Heldernhof, wo Bernd Gerer seit 2015 Wasserbüffel hält. Er vermarktet nicht nur deren Fleisch, sondern bietet auch frisch zubereiteten Büffelmozarella an. Helgar Gerer informierte die interessierten Gäste über seine Milchwirtschaft und die parallel dazu laufende extensive Büffelhaltung seines Sohnes. Die TeilnehmerInnen waren fasziniert von den gutmütigen Büffeln, die sich gerne streicheln ließen und danach in den Schlammlöchern badeten. Ihr Interesse galt auch Bernds Erklärungen über die Fütterung und Haltung sowie die Zusammensetzung der Büffelmilch und die Hinweise zur Fleischverarbeitung.

Danach zog die Gruppe weiter zum Mahlerhof, der ein beeindruckendes Kräutersortiment zu bieten hat. Martin Brunner führte die TeilnehmerInnen der MEHRWERT-Veranstaltung durch seine Glashäuser, informierte über die Bewässerungsanlage und zeigte auf, wie viel Handarbeit hinter den Jungpflanzen steckt. Neben den Kräutern und Pflanzen interessierten sich die TeilnehmerInnen auch speziell für den Einsatz diverser Nützlinge zum Schutz der Pflanzen.

Wieder zurück im Seerestaurant Glashaus, reichte Alexander Kowarc Carpaccio von der Büffelhuft mit Hirschhornwegerich und Fleischlaibchen mit 100% Büffelfleisch und Leinsamen, mit einer pikanten Tomatensalsa. Zum süßen Abschluss gab es noch Eis und Joghurt vom Wasserbüffel zum Verkosten.
Zu trinken gab es verschiedene Fruchtsäfte, die Gerold Gassner mit seinem Bruder selbst herstellt und die mit der Genusskrone prämiert wurden.

Ein herzliches Dankeschön gilt dem Team vom Seerestaurant Glashaus sowie den Familien Gerer und Brunner für ihre spannenden Informationen und den Einblick, den sie uns allen gewährt haben. Wir danken auch Corinna Schweizer vom Bodensee Vorarlberg Tourismus für ihre finanzielle Unterstützung, Ilona Müller für ihre Fotos und allen TeilnehmerInnen für den aktiven und bereichernden Austausch!

Bei Wasserbüffeln und Kräutern im Rheindelta, 2018-24-09